Bei diesem Lifestyle werden die Speisen nicht über ca. 40Grad Celsius erhitzt, das heisst, Backofen und Herd werden überflüssig. Stattdessen wird viel gemixt, geschnibbelt, getrocknet, entsaftet und es müssen andere, spannende Geräte her. Selbst Rohköstler, die 100%ig natürlich leben möchten und eigentlich strikt „vom Baum in den Mund“ essen, ertappt man immer wieder dabei, dass in der Küche ein Vitamix steht. 😉 Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier und wir sind es einfach gewohnt, essen zuzubereiten, zu kochen, gemeinsam zu essen und das alles, dieses „Gesellschaftliche Miteinander“ so richtig zu genießen.

Mein Leben wurde nicht nur durch die Rohkost bereichert, sondern auch durch den berühmten Vitamix.

DSC_0351DSC_0350

Es gibt wirklich einen riesengroßen Unterschied zwischen herkömmlichen Mixern und Rohkost-Mixern, die mit 2 PS arbeiten, ordentlich laut sind, aber dafür echt supercremige Smoothies zaubern. Ich bin kein Smoothie-Trinker, aber auch mein Bananen-Eis mit Rohmilch und Kokosblütenzucker wird im Vitamix herrlich cremig und megalecker!

Waaaaas? Ein Mixer für 500€? Wer braucht denn sowas? Ich, meine lieben Leute, ich! 😉 Ihr werdet mich verstehen, wenn ihr auch einen habt. Hat man einmal Luxus, will man immer Luxus und es ist schwer, nach einem Vitamix wieder etwas aus einem Standardmixer zu essen oder zu trinken. Es gibt natürlich auch Geräte, die nur minimale Qualitätsunterschiede zum Vitamix aufweisen, aber ich bemerke sie inzwischen einfach und möchte meinen Vitamix nie wieder hergeben. Meine Mama nutzt ihn auch für nicht-Rohköstliches, aber dennoch Köstliches 😉 Auch ein gewöhnlicher Pizza-Teig wird im Vitamix ungewöhnlich cremig. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal über einen Pizza-Teig philosophieren werde 😉

Mein Tipp: Verzichtet lieber auf 5 Billig-Mixer und gönnt euch gleich einen guten! Es lohnt sich definitiv! Fragt vielleicht bei den Herstellern an, ob ihr ein gebrauchtes Gerät testen könnt für mehrere Wochen. Oder ob es vergünstige Ausstellungsstücke zu kaufen gibt. Viele Firmen bieten solch einen Service an. Und dann bemerkt man im Alltag sehr schnell, ob man so ein Gerät überhaupt braucht oder es sich doch nicht lohnen würde.

Hier gibt es den Vitamix zu kaufen:

Nächstes Gerät:

Wenn man gerne und viele frische Frucht-oder Gemüsesäfte trinkt, macht eine Saftpresse Sinn!

Es gibt verschiedene Saftpressen. Ich empfehle eine 1-Wellen-Maschine. Sie ist sehr Saft-ergiebig, der Trester recht trocken. Der Vorteil dabei ist…wenn man schon soviel Geld ausgibt.. diese Art Presse kann auch Mandelmus, Eis und viele andere Sachen hervorragend verarbeiten. Ich persönlich entsafte mit einem Omega-Juicer.

DSC_0606

HIER gibt es eine Auswahl von Saftpressen bei der Firma Keimling.

Was man anstatt einem Backofen verwendet, nennt sich Dörrgerät.

Die Speisen werden darin über mehrere Stunden und Tage langsam und nicht über ca. 40 Grad Celsius schonend erwärmt, gedörrt und erhitzt, sodass die Nährstoffe der Nahrung erhalten bleiben.

Was man damit Leckeres zaubern kann, könnt ihr in diesem Video sehen:  Ich persönlich finde ein Dörrgerät absolut spitze! Damit kann man sich immer auf Vorrat Kekse und Brot vorbereiten, falls man viel unterwegs ist usw. Ich stehe eher auf feste Nahrung als auf flüssige, – daher kann ich einen Lebensmittel-Trockner sehr empfehlen!  

DSC_0851DSC_0722DSC_0837DSC_0433

(Solche tollen Gerichte kann man damit zubereiten.)

Hier gibt es das Dörrgerät zu kaufen:

Wenn ihr mich in der Küche erleben wollt, könnt ihr gerne meinen Youtube-Channel besuchen und abbonnieren! Dort zaubere ich einige Rezept-Ideen zusammen, unter anderem auch Rohkost-Kosmetik. Schaut vorbei- ich freue mich! Hier der Link dazu:

Mein Youtube-Kanal- freudestrahlend